Sternzeichen Krebs

Das Sternzeichen Krebs gilt als emotionaler und sentimentaler Träumer. Da das Wasserzeichen vom Erdtrabanten beherrscht wird, ist sein Gefühlsleben in besonderem Maße von den Mondphasen geprägt. Diese starken Stimmungsschwankungen können für das Umfeld ziemlich verwirrend sein, denn manchmal wirkt der Krebs heiter und ausgelassen und dann wieder bedrückt und schwermütig.

Es dauert eine Weile, bis er Vertrauen zu anderen Menschen fasst: Wenn er jemanden nicht gut kennt, wirkt er oft verschlossen und zurückhaltend. Erst, wenn er sich akzeptiert fühlt, ist er bereit, aus sich herauszugehen. Dabei ist er keineswegs ungesellig, denn er liebt es, sich mit anderen auszutauschen und geistreiche Gespräche zu führen, in denen er sich als gebildet und redegewandt erweist. Besonderen Wert legt er jedoch auf ein harmonisches Miteinander – privat wie beruflich.

So hat ein hohes Einkommen für den Krebs einen wesentlich geringeren Stellenwert als ein angenehmes Betriebsklima. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er kein Einzelkämpfer ist, sondern lieber im Team arbeitet, da er im Grunde seines Herzens ein unsicherer Mensch ist. Er orientiert sich auch gerne an konservativen Werten wie Disziplin, Pünktlichkeit und Verantwortungsbewusstsein, da ihm diese Halt geben.

Da Stabilität eine zentrale Rolle für dieses Wasserzeichen spielt, legt es auch großen Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz und neigt weniger als andere Tierkreiszeichen dazu, sich auf berufliche Experimente einzulassen. Solange die Atmosphäre und vielleicht auch noch die Bezahlung stimmen, ist es bereit, einem einzigen Unternehmen ein Leben lang treu zu bleiben.

Treue spielt auch in der Liebe eine große Rolle für das Sternzeichen Krebs: Hat es sein Herz an jemanden verloren, dann ist es auch bereit, eine monogame Beziehung ohne Wenn und Aber zu führen. Dabei würde es diesem zurückhaltenden Wesen gar nicht so schwerfallen, jemanden kennenzulernen, denn der höfliche und charmante Krebs hat eine Ausstrahlung, der für gewöhnlich kaum jemand widerstehen kann!

Der schlimmste Fehler, den man in einer Partnerschaft mit einem Krebs machen kann, besteht darin, ihn ungerechtfertigterweise zu kritisieren: Das sensible Geschöpf braucht permanent die Bestätigung, dass es geliebt wird! Wer dies berücksichtigt, wird mit einer idyllischen Langzeitbeziehung belohnt, in der er niemals im Stich gelassen wird!