Keltisches Sternzeichen Weide

Der Weidenbaum ist fest in den Kreislauf der Natur integriert. Er liebt Orte an denen viel Wasser und die Herausforderung auf ihn wartet. Menschen, die aus diesem Zeichen stammen gelten als naturverbunden. Sie gestalten den Ablauf ihres Lebens in einem ständigen Ablauf bzw. Fluss der Veränderung. Grenzen sind dazu da, um sie kennen zu lernen und gegebenenfalls zu überschreiten. Sie streben nach Harmonie und materieller Sicherheit. Sofern es zwingender Weise nicht anders geht, ist ein genügsamer Lebensverlauf jederzeit annehmbar, eher aber die Ausnahme. Weide-Menschen sind in der Lage, ihr Innerstes ehrlich zu reflektieren und die daraus geschlossen Selbsterkenntnisse auch auf ihre Umwelt sowie ihren Lebensverlauf zu übertragen. Beruflich erlangen Menschen in diesem Zeichen oft Erfolg. Fragt man die Arbeitgeber dieser Menschen wird als Begründung für diesen Erfolg ihre menschenfreundliche und doch auch toleranten Verhaltensweise angeführt. Diese Eigenschaften werden von allen Mitmenschen und Kollegen geschätzt. Trotz allem darf man nicht vergessen, Weide-Geborene sind recht sensible Menschen, die auch mal sarkastisch und dünnhäutig reagieren können. In der Liebe suchen sie in jedem Fall Harmonie und Gleichberechtigung. Beides führt zu einer ausgefüllten Partnerschaft. Das gilt für alle Beteiligten.