Keltisches Sternzeichen Kastanie

Kastanie-Geborene sind die Helfer und sozialen Eckpfeiler unserer Gesellschaft. In ihren jungen Anfangsjahren benötigen sie Beistand oder auch mal einen kleinen Hinweis um ihre Ideale und Ziele, sowie ihre Interessen zu finden und fest zu halten. Haben sie ihr Ziel und ihre Aufgabe gefunden, wächst in ihnen eine immense Menge an Energie, die sie oft der Gemeinschaft widmen. Meistens handeln und verändern diese Zeitgenossen aus dem Hintergrund. Die zweite Reihe oder auch die Dritte sind ihnen lieber. Sie sind keine geborenen Führer. In der Liebe müssen verschiedene Faktoren gegeben sein. Niemals würde der Kastanie-Geborene auf flüchtige Flirts und einseitige Sympathie reagieren und setzen. Kastanie-Menschen sind Gefühlsbetonte bzw. intensive emotionale Menschen. Ein gemeinsamer Herzschlag im Einklang ist wichtiger für eine Beziehung als das schnelle Vergnügen. Treue kann man blind erwarten. Die klassischen Vorzüge oder Nachteile des Kastaniengeborenen sind schnell aufgezählt. Vorzüge sind seine Zielstrebigkeit, Gemeinschaftsdenken & Gemeinschaftsarbeit. Dann kommt noch Hilfsbereitschaft sowie Flexibilität hinzu. Letzteres traut man diesem Baumzeichen nicht wirklich zu. Zum Nachteil, kann den Kastanien-Menschen oft seine unnachgiebige und festgefahrene Sichtweise in verschiedensten Lebenssituationen werden. Das Ziel im Fadenkreuz, lässt die Sicht, rechts und links des Weges zu schauen oft vergessen.