Keltisches Sternzeichen Feigenbaum

Das Wesen des Feigenbaums in der Natur und dem menschlichen Vertreter wird leider nur zu oft falsch eingeschätzt. Die Menschen im Zeichen des Feigenbaums gehören zu den emotionalen und gefühlvollen Individuen. Nur aus Angst verbergen oder schützen sie ihr Inneres. Sie zählen eher zur Gattung der kreativen, schöpferisch tätigen Künstler. Feigenbaum-Geborene benötigen in jungen Jahren viel Wärme und Zusammenhalt, um sich später emotional richtig entfalten und entwickeln zu können. Haben sie einmal ihre Mitte und eine Aufgabe gefunden, befähigt diese Freiheit in der Denke sie dazu, innovativ und unkonventionell zu handeln. Diese Eigenschaft erkennt die Außenwelt recht selten. Es ist mühsam bis unmöglich das Vertrauen des Feigenbaum-Menschen zu erhalten und zu erarbeiten. Hat man diese Hürde in freundschaftlicher oder partnerschaftlicher Ebene geschafft, steht dem kennen lernen auch in der Tiefe nichts mehr im Wege. Positivste Eigenschaften des Feigenbaum-Menschen sind seine Hilfsbereitschaft und sein Gespür für Stimmungsschwankungen und Veränderung. Inspiration und Intuition geben ihnen die Möglichkeit, Großes zu leisten. Das verweilen im Selbstmitleid und auch die eigentliche Leidensfähigkeit sind einige negative Charakterzüge des Feigenbaum-Geborenen. Oft gibt es keinen Grund für seine miese Stimmung. Feigenbäume in der Partnerschaft laufen zur Höchstform auf, sofern sie den einen richtigen Partner gefunden haben.