Keltisches Sternzeichen Eberesche

Dem Baum mit dem Namen Eberesche sagt man Flexibilität sowie eine harmonische Ausstrahlung nach. Gleiches gilt für die Menschen in diesem Zeichen. Sie sind regelrecht Harmoniesüchtig und gelten als recht flexibel. Wurzeln schlagen kann der Eberesche-Geborene überall. Dieses gilt auch für die Eberesche in der Pflanzenwelt. Das Gefühl von Heimat kann also dieses Zeichen an den verschiedensten Orten für sich entdecken. Er ist stets bemüht, ein ausgeglichenes und oftmals auch freundschaftliches Verhältnis zu seinen Nachbarn und Mitmenschen zu pflegen. Eberesche-Geborene sind Liebhaber der intellektuellen Bildung und doch auch immer auf der Suche nach einem ausgewogenen Gefphl bzw. Verhältnis der Dinge und sich selbst. In der Liebe zählen sie zu den Baumzeichen die als ausgeglichen, romantisch und liebevoll gelten. Ihre Harmoniesucht bereichert eine jede Partnerschaft im Verhältnis mehr als es sie belasten würde. Eben wegen dieser Harmoniesucht und seinem Bedürfnis nach Balance sollte der Eberesche-Mensch auf seine Seele und die Haut in medizinischer Sicht achten. Zu den Stärken von Eberesche-Geborenen zählt ihre Bildung und Umsicht, des weiteren deren Organisations- und Verhandlungsgeschick. Sie sind die geborenen Diplomaten und Vermittler. Als negative Eigenschaft ist beispielsweise die Entscheidungsfreude oder auch Geschwindigkeit mit der diese erfolgen, zu sehen. Die Entscheidungsfindung dauert meist länger, da die Menschen in diesem Zeichen viel zu sehr darauf bedacht sind, alles erdenkliche mit zu kalkulieren. Diese vorhandene Handlungsschwäche kann ihnen von den Mitmenschen angelastet werden. Wichtig ist in letzter Instanz, dass der Eberesche-Mensch ein sozialer und fairer Mitmensch ist. Das macht sein grundsätzliches Wesen aus.