Indianisches Sternzeichen Rabe

Wer zwischen dem 23. 9. und dem 23. 10. geboren ist, hat das indianische Sternzeichen Rabe. Manchmal ist stattdessen von der Krähe die Rede. Wie ihr Vorbild in der Natur lieben diese Menschen ein ungebundenes Leben und fliegen von einem Ort zum anderen. Dabei beobachten sie stets vorsichtig ihre Umwelt und pflegen dennoch eine positive Lebenseinstellung.

Im Allgemeinen gilt der Rabe-Geborene als empfindliches, diplomatisches und harmoniebedürftiges Wesen. Er ist hilfsbereit, legt großen Wert auf Ehrlichkeit und hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Das macht ihn im privaten wie im beruflichen Umfeld relativ beliebt. Seine enorme Kreativität ermöglicht ihm künstlerische Aktivitäten ebenso wie unorthodoxe Lösungsansätze.

Personen, die in diesem indianischen Sternzeichen geboren sind, können allerdings auch nicht allein sein. So haben sie neben dem Partner oder der Partnerin meist auch einen ausgedehnten Freundeskreis. Die Partnersuche fällt ihnen angesichts ihres Charmes und ihrer Eloquenz nicht wirklich schwer. Da sie aber hohe Ansprüche stellen und sich nach Seelenverwandten sehnen, werden sie nicht selten enttäuscht …