Indianisches Sternzeichen Schlange

Personen, die zwischen dem 24. 10. und dem 21. 11. das Licht der Welt erblicken, haben das indianische Sternzeichen Schlange. Sie gelten als besonders geheimnisvolle und unergründliche Wesen, die immer von einer Aura des Mysteriösen umgeben sind. Selten geben sie etwas von sich selbst preis, können aber andere Menschen, aber auch Gegebenheiten hervorragend einschätzen.

Ähnlich wie ein westliches Sternzeichen Skorpion spielt Bildung eine große Rolle für die Schlange-Geborenen. Dies und ein großer Forscherdrang lassen sie nicht selten Wissenschaftler oder wenigstens Journalisten werden. In diesen Berufen können sie nicht nur Rätsel lösen, sondern machen dank ihrer Zielstrebigkeit rasch Karriere. Ihr Ehrgeiz kann allerdings so ausgeprägt sein, dass sie auch vor unfairen Methoden nicht zurückschrecken …

Bei den Indianern Nordamerikas gilt die Schlange nicht als Symbol für List und Tücke. Vielmehr hat sie ein direktes, ja sogar unverschämtes Auftreten, mit dem sie sich nicht immer beliebt macht. In der Liebe können diese Menschen sehr eifersüchtig und besitzergreifend sein. Und das kann für so manche Partnerschaft zu einer ziemlich harten Belastungsprobe werden …