Indianisches Sternzeichen Biber

Alle, die zwischen dem 20. 4. und dem 20. 5. geboren ist, haben das indianische Sternzeichen Biber als Totem. Wie die emsigen Nagetiere gelten diese Personen als fleißig und strebsam. Ihr wichtigstes Ziel ist es, ihrer Familie eine sichere Existenz und einen gewissen Wohlstand zu bieten. Gleichzeitig sind sie umgänglich und gesellig und sowohl ihren Liebsten als auch ihren Freunden gegenüber besonders hilfsbereit.

Ähnlich wie ein westliches Sternzeichen Stier sind Biber nicht nur um das Wohl der Menschen in ihrem Umfeld bemüht. Sie gelten auch als gute und aufmerksame Zuhörer. Diese Hingabe macht sich nicht zuletzt in ihrem Liebesleben bemerkbar, wo sie großen Wert auf Treue legen. So würden sie sich nie dazu hinreißen lassen, ihre Beziehung für einen oberflächlichen Seitensprung aufs Spiel zu setzen.

Auch auf beruflicher Ebene betrachtet ein indianisches Horoskop den Biber als verlässlichen und einsatzfreudigen Mitarbeiter. Darüber hinaus ist er ein guter Teamplayer, dem Überstunden nichts ausmachen, wenn es dem Unternehmen oder dem Kollegenkreis zugutekommt. Nicht so gut eignen sich diese Zeitgenossen als Führungspersönlichkeiten, da sie hierfür einfach zu rücksichtsvoll agieren …