Neue indianische Sternzeichen mit Glanz und Gloria!

Ab sofort finden Sie auf der Website von Astro7 neue Texte, welche die Eigenschaften der zwölf indianischen Sternzeichen beschreiben! Neben der westlichen, der chinesischen und der vedischen Astrologie stellt das indianische Horoskop die wohl bekannteste Form der Sterndeutung dar. Und so wird die astrologische Lehre der nordamerikanischen Indianer auch in Europa immer beliebter.

Ein indianisches Horoskop leitet sich nicht von der Konstellation bestimmter Himmelskörper ab, sondern deutet unsere Existenz als einen Kreislauf aus Geburt, Tod und Wiedergeburt. Es gliedert das als Rad dargestellte Jahr in zwölf sogenannte Monde, die unseren Monaten entsprechen.

Je nachdem, wann eine Person zur Welt kommt, wird ihm eines von zwölf Totems zugeordnet. Das sind Schutzgeister, die Tiergestalt haben und jeweils ein indianisches Sternzeichen verkörpern. Jedes dieser zwölf Tiere überträgt seine typischen Eigenschaften auf eine Person, die in ihrem Zeitraum das Licht der Welt erblickt. So ergibt sich ein in sich schlüssiges System, dem wertvolle Informationen über das Wesen, aber auch das Schicksal eines Menschen zu entnehmen sind.