Die westlichen Sternzeichen

Trotz ihres Namens hat die abendländische Astrologie ihren Ursprung in Mesopotamien, wo man schon in der Antike den Himmel beobachtete. Dort kam man zu dem Schluss, dass daraus nicht nur das Wetter, sondern auch das Geschehen auf Erden abzulesen ist. Von dort kam das geheime Wissen nach Griechenland, wo es „Astrologie“ genannt wurde. Über die Römer gelangte es schließlich nach Mitteleuropa, wo es seine endgültige Form erhielt.

Entscheidend für die Wechselwirkung zwischen Mensch und Kosmos ist die Position von Sonne, Mond und Planeten zur Geburtszeit am Geburtsort. Die Konstellation dieser Himmelskörper wird in einem „Horoskop“ skizziert. Vor allem die Stellung der Sonne in einem von zwölf Sternzeichen beeinflusst den Charakter und das Schicksal eines Menschen.

Ab sofort werden alle zwölf abendländischen Sternzeichen in ausführlicher Form auf dem Portal Astro7 präsentiert. Wer wissen möchte, welche Wesenszüge typisch für die unterschiedlichen Tierkreiszeichen sind, braucht nur die Website Astro7 zu besuchen. Dort findet er vom Widder bis zu den Fischen alles detailliert aufgelistet!